„Das integrierte Hüttenwerk in Eisenhüttenstadt gehört zum weltgrößten Stahlkonzern ArcelorMittal mit 209.000 Mitarbeitern in 60 Ländern weltweit und einer Rohstahlkapazität von über 100 Mio. Tonnen. AMEH ist besonders auf die Herstellung von hochqualitativen Flachstahlprodukten spezialisiert. Deshalb hat der Konzern in den letzten Jahren in den weiteren Ausbau des Werks investiert.“

Pierre Jacobs, Vorsitzender der Geschäftsführung ArcelorMittal Eisenhüttenstadt (AMEH) GmbH

Eisenhüttenstadt ist ein bedeutender Standort für die Produktion von hochqualitativen Industriestählen. Das ArcelorMittal Stahlwerk mit 2.600 Beschäftigten (inklusive 200 Auszubildenden) ist das Kompetenzzentrum des weltgrößten Stahlherstellers für die Region Mittel- und Osteuropa.

de_tab_metall_beschaeftigteRund um das Werk haben sich innovative Metallverarbeiter des Maschinen- und Anlagenbaus, Schiffbaus, der Fördertechnik, Umwelttechnik und Zulieferindustrie angesiedelt und bieten ein breites Leistungsspektrum und hervorragende Möglichkeiten der Kooperation. Viele internationale Zulieferfirmen unterhalten Niederlassungen in Eisenhüttenstadt.

Mit Ausbildungs- und Qualifizierungsnetzwerken sichert die Region gemeinsam mit den Betrieben den zukünftigen Bedarf an Fachkräften ab. Facharbeiter für die Metallverarbeitende Industrie und neue Berufsbilder, wie der Solartroniker, werden vor Ort ausgebildet. Hinzu kommen die Ingenieurausbildung in Frankfurt (Oder) durch die Akademie des bbw in Kooperation mit der TU Berlin sowie weitere Kooperationsangebote der Hochschulen in Berlin-Brandenburg.